random insanity

Prolog



Die Sonne kam hinter dem Horizont zum Vorschein und tauchte die gesamte Raumstation in warmes, goldenes Licht. Die Raumstation und…

„Hey, was zum Henker ist das da draußen?“, fragte der Captain der „Corona“. Eine Armada kleiner Punkte war auf dem Radar erschienen und zeichnete sich nun auch langsam vor dem gleißenden Hintergrund der Sonne ab. Sie kamen langsam, fast gemächlich immer näher. Als der Captain Walters endlich erkennen konnte um was genau es sich bei den unbekannten Objekten handelte, war es zu spät. „Oh, Sch…!!!“. Der Rest seines Fluchs wurde von einem gigantischen Bersten und Dröhnen verschluckt als, die Kanonen der Throob’schen Schlachtschiffe die Raumstation binnen Sekunden in Raumschrott verwandelten.





****



Wir schreiben das 42. Jahrhundert. Nach der Erforschung von Raumschiffen, die mit mehrfacher Lichtgeschwindigkeit fliegen, hat die Menschheit bereits über die Hälfte des ihr bekannten Universums erkundet. Terranische Kolonien erstrecken sich über tausende von Galaxien. Die Erde selbst existiert nur noch in den Geschichten, die seit Generationen übermittelt werden. Fakt ist, dass die Erde im großen 5. Weltkrieg im Jahre 2801 durch den nuklearen Overkill vollkommen unbewohnbar wurde. Das, was als Erde bekannt war, ist nur noch ein öder Felsbrocken der keinerlei Leben mehr beherbergt. Glücklicherweise wurden die Menschen auf den anderen Planeten von den Streitigkeiten verschont, sodass sie ein friedliches, unabhängiges Leben, jenseits ihrer Heimat führen konnten.

Wie schon angenommen waren die Terraner nicht die einzige intelligente Rasse im Universum, und so traf man Mitte des 33. Jahrhunderts auf die Karisianer. Diese Rasse von menschenähnlichen Aliens lebte schon Jahrtausende in einer benachbarten Galaxis, und wusste im Gegensatz zur Menschheit sehr wohl um die Existenz, eines anderen Volkes in ihrer unmittelbaren Nähe, hatte jedoch nie die Technologie diese zu erreichen. Als die ersten terranischen Pioniere Fuß auf den Heimatplaneten der Karisianer setzten, wurden sie, Göttern gleich, verehrt. Mittlerweile hat sich diese Rasse mit Hilfe terranischer Technologie zu einer, den Menschen ebenbürtigen, Kultur entwickelt. Menschen und Karisianer leben in Frieden neben- und miteinander. Zum Zeichen dieser Allianz wurde am Rande ihres Imperiums, dem Outer Rim, eine gewaltige Raumstation, die Corona, konstruiert. Hier wurden über 400 Mio. terranische und karisianische Bürger angesiedelt. Natürlich gab es auch Kritiker, die den Bau der Corona mit dem Turmbau zu Babel verglichen und prophezeiten, die Corona würde das Symbol des Unterganges werden. Niemand hörte ihre Stimmen und selbst diese Kritiker verstummten mit der Zeit. Die Corona war der Stolz der zwei Nationen. Bis jetzt…

Denn aus den unerforschten Tiefen des Alls schleicht eine gigantische Bedrohung heran: Die Throob! Dieses Volk kriegslustiger Außerirdischer besitzt keine Heimat, sondern zieht, Nomaden gleich, scheinbar ziellos durch den Weltraum. Finden sie einen Planeten mit Ressourcen, die ihnen nützlich erscheinen, so vernichten sie jedwedes Zeichen von Zivilisation um den jeweiligen Planeten erst auszubeuten und anschließend zu zerstören. Und nun nähren sich die Throob langsam den Grenzen des terranisch-karisianischem Imperiums. Man bemerkt die Eindringlinge zwar sofort, doch jeder Versuch mit ihnen Kontakt aufzunehmen scheitert. Die fremden Schiffe ergreifen bei versuchter Kontaktaufnahme sofort die Flucht und sind nur selten, sowie nur in kleinen Gruppen anzutreffen. Niemand ist ernsthaft besorgt. Bis der Angriff auf die Corona beginnt.

Wahre Heerscharen von Throob fallen über die ahnungslose Raumstation her und löschen sie mitsamt ihren Einwohnern vollständig aus. Die Menschheit und ihre Verbündeten geraten in Zugzwang. Doch in den Jahrhunderten des Friedens war man auf keine Art von Waffen angewiesen. Doch die Karisianer hatten glücklicherweise eine beeindruckende Waffentechnologie hervorgebracht, die sie bis dahin nur zur Beseitigung von Asteroiden und ähnlichen interstellaren Geschossen verwendet hatten. Auch die Menschheit besann sich wieder auf die furchtbaren Waffen die damals zum Untergang der Erde geführt hatten und welche sie sich geschworen hatten, nie wieder zu benutzen.

Als nun die Vereinigte Flotte zum Gegenschlag gegen die Throob-Streitmacht ausholt, verfolgt man dies mit gemischten Gefühlen. Was wenn sich die Throob als noch gefährlicher darstellen sollten als man glaubte? Es war jedoch nicht so schlimm wie man befürchtet hatte. Es war schlimmer. Die Flotte wurde fast bis auf den letzten Mann ausgelöscht; nur wenigen gelang die Flucht um zu berichten was sich zugetragen hatte. Das Schicksal der Menschheit steht auf Messers Schneide als sich plötzlich eine vierte Partei in den Konflikt einmischt: die Kansaa. Die Kansaa, deren Heimatplanet von den gierigen Throob vernichtet wurde, verfolgen seit jeher die Throob auf ihren Plünderungen, ständig auf eine Gelegenheit wartend, den verhassten Feind auszulöschen. Dieses Volk wurde nur durch seine schiere Masse nicht vollständig vernichtet. Sie sind vielleicht nicht so hoch technisiert, doch konnten allein durch ihre gewaltige Anzahl schon so manchen Angreifer in die Flucht schlagen. Der Tag der Rache scheint gekommen, denn nun sehen sich die Throob drei vielleicht schwächren, doch weitaus entschlosseneren Gegnern gegenüber. Der Krieg nähert sich seinem Höhepunkt doch da entflammen Streitigkeiten hinter eigenen Reihen. Die Kansaa sehen als ihr Privileg, den Throob Paroli zu bieten. Nur sie wollen ihnen den Todesstoß versetzen, sie hätten am meisten gelitten. Doch auch die Allianz zwischen Terranern und Karisianern beginnt zu bröckeln. Nun da beide Rassen im direkten Wettstreit stehen, entbrennt Neid auf die Technologie des Anderen. Erstaunlicherweise gibt es auch unter den Throob Zweifler, die sich gegen die ursprünglichen Absichten und Motive stellen. Und so entbrennt ein Gemetzel unter den einzelnen Splittergruppen in dem es heißt: jeder gegen jeden und jeder für sich! Es ist Zeit, dass Helden eingreifen und über das Schicksal ihrer Völker entscheiden.

Welche Partei wird die Vorherrschaft im Universum erlangen? Es liegt an euch…